Organovo – Schlange bedroht Spekulanten

Organovo ist eine US-amerikanische Unternehmung im Bereich der 3D Bioprinter. Die Firma hofft, dank ihrer Technologie zukünftig komplette menschliche Organe für die Transplantation reproduzieren zu können. Organovo ist an der NASDAQ unter dem Kürzel ONVO registriert. Bei einer Marktkapitalisation von ca. USD 146 Millionen handelt es sich um ein vergleichsweise kleines Unternehmen. Am letzten Freitag schloss der Titel bei USD 1,29 und liegt damit fast 46% unter seinem 52-Wochen-Hoch.

Organovos Vision ist zweifellos höchst interessant und die 3D Printer Branche hat erst einen Bruchteil ihrer Möglichkeiten ausgeschöpft. Doch wie bei allen neuen Technologien ist es ein langer Weg, bis die Produkte ausgereift sind und massentauglich werden. Bis sich die Chancen der 3D Printer voll entfalten können, werden wir noch viele Firmenpleiten erleben. Sicherlich wird es einige Gewinner geben, die zu den Giganten ihres Segments heranwachsen, jedoch werden denen gegenüber noch viel mehr Verlierer stehen, die einfach von der Bildfläche verschwinden werden.

Für uns gilt es nun herauszufinden, ob Organovo zu den künftigen Gewinnern der 3D Bioprinter Technologie gehören wird oder sang und klanglos untergehen muss.

Wir befragen das Purple Deck nach der langfristigen Entwicklung der Organovo Aktien.

Karten: Schlange, Schiff, Buch

Die Schlange ist eine unheilverkündende Karte. Sie zeigt uns eindeutig, dass Organovo von schädlichen Energien beeinflusst wird. So war die Schlange schon in der Bibel Symbol für den Satan, der Eva verführte und dadurch die Vertreibung der Menschen aus dem Paradies verursachte. Des Weiteren heisst es bei Jeremia 8,17: «Denn siehe, ich sende unter euch Schlangen, Basilisken, gegen die es keine Beschwörung gibt; und sie werden euch beissen, spricht der Herr.» So müssen wir leider feststellen, dass der Schaden nicht mehr abgewendet werden kann. Man mag sich natürlich fragen, woher die negativen Einflüsse stammen. Sicherlich werden diejenigen Spekulanten Interesse daran haben, Organovo fallen zu sehen, welche die Aktien der Unternehmung leer verkauft haben. Aktuell beträgt die Anzahl leerverkaufter Aktien rund 17 Millionen Stück, während die Short Ratio per 15. August 2018 bei 25,61 steht. Ausserdem können wir davon ausgehen, dass auch die Konkurrenz wenig Wohlgefallen an einem Erfolg Organovos haben würde. Allerdings dürften viele börsenkotierte Firmen den Angriffen von Leerverkäufern ausgesetzt sein und mit Konkurrenten wetteifern müssen, also erklären diese Tatsachen noch nicht das Erscheinen der Schlange. Vielmehr offenbart sich der wahre Gegner in der zweiten Karte. Von den bösen Kräften, die eigene Interessen daran haben, Organovos Technologie zu verhindern, möchte ich an dieser Stelle nicht sprechen.

Das Schiff. Als Zeithinweis steht diese Karte für eine längere Periode. Und genau die Zeit ist der grösste Feind Organovos. Denn die Firma benötigt noch Jahre, um ihre Technologie insofern zu entwickeln, dass sie auch wirtschaftlich erfolgreich sein kann. Doch Zeit ist Geld. Ende 2016 betrugen die kumulierten Verluste des Unternehmens ca. 90 Mio USD.

Durch die dritte Karte, dem Buch, erkennen wir schliesslich, wo sich die Probleme niederschlagen werden: In den Büchern der Firma.

Fazit: Ich glaube durchaus daran, dass es kurzfristig möglich ist, mit ONVO Geld zu verdienen. Dies hat sich auch in der Vergangenheit wiederholt erwiesen. Ein Papier mit solchen Schwankungen bietet Tradern immer wieder Chancen, schnelles Geld zu machen. Für den langfristigen Anleger allerdings, weist der Titel viel zu hohe Risiken auf. Ich selbst werde von einem Investment in diesen Valoren absehen.

I Ging: «Die Zersplitterung bedeutet Zerfall. Das Weiche verändert das Feste. Nicht fördernd ist es, wohin zu gehen: die Gemeinen wachsen.»

Für die Anleger, die bereits in ONVO engagiert sind, sprechen wir ein Schutzgebet aus der Kunstschule Magischer Wunderkräfte:

«Der Herr segne und behüte dich, Adonay lasse sein Antlitz über dich leuchten und sei dir gnädig, Adonay erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Freude.»

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Betreiber dieser Seite übernimmt keine Haftung für Schäden, welche durch Nachahmung entstehen.